Beim durchkämmen meiner Feeds stieß ich eben auf einen Artikel von Tourismuszukunft, dem ich mich nur anschließen kann.

Auch mir ist aufgefallen, das wir uns scheinbar im Sommerloch befinden. Eigentlich schade, das unter den Gastro- und Tourismusbloggern zur Zeit so wenig los ist. Ich hoffe doch nicht, das man hiervon Rückschlüsse auf die komplette Tourismusbranche ziehen kann. Obwohl ich ehrlich gestehen muss, das sich auch meine Muße zum posten in diesen Tagen eher in Grenzen hält.

Haben unsere „alteingesessenen“ die Lust verloren oder ist der wohl verdiente Jahresurlaub komplett auf den Sommer gelegt worden?

Ratlos…

Advertisements