Dresdens berühmte Spezialitätenbrennerei Augustus Rex ist im Medaillenrausch: Beim „World Spirits Award“, einer der renommiertesten und hochwertigsten Prämierungen weltweiter Spirituosen, wurden heute im österreichischen Klagenfurt alle sechs eingereichten edlen Tropfen der Dresdner Destille mit dem begehrten Edelmetall ausgezeichnet. Augustus Rex erhielt fünfmal Gold und einmal Silber!

Die Sorten „Schwarze Knorpelkirsche“, „Trauben-Edelbrand Weißburgunder“, „Kakao Geist“, „Heidelbeer-Likör“ und der „Schwarze Johannisbeer-Likör“ erhielten jeweils eine Goldmedaille, der „Pflaumenbrand“ konnte Silber erlangen. Der Dresdner Kakaogeist wurde sogar Sortensieger und somit zum weltbesten Kakaogeist gekürt. „Wir sind sehr froh und stolz über dieses fantastische Ergebnis. Es zeigt deutlich, dass wir mit unserer Unternehmensphilosophie den richtigen Weg eingeschlagen haben“, so Firmenchef Georg W. Schenk. Der gebürtige Schweizer und langjährige Wahldresdner gründete 2001 im Weinkeller des ehemaligen Weinbergs von Dresden-Klotzsche die „Erste Dresdner Spezialitätenbrennerei“. Mittlerweile fertigt Augustus Rex mehr als 80 sortenreine Brände aus allen Obstarten. „Seit unserer Unternehmensgründung erhielten wir bei internationalen Prämierungen immerhin 73 goldene, silberne und bronzene Auszeichnungen für unsere Destillate. Mit den heute verliehenen Auszeichnungen haben wir nun exakt 79 Preise erhalten“, freut sich Georg W. Schenk.

Der Name Augustus Rex verdeutlicht das Firmenkonzept: „Ohne August den Starken, der den Obstanbau in Sachsen nachhaltig beeinflusste, gäbe es die vielen alten Streuobstwiesen rund um Dresden nicht, die mit ihren längst vergessenen, aber köstlichen Obstsorten heute die Grundlage für unsere sortenreinen Destillate bilden“, erläutert Schenk. Ziel der Brennerei ist nicht nur der Genuss der edlen Tropfen, sondern vor allem auf diese Weise auch die oftmals vom Aussterben bedrohten Obstsorten zu erhalten. Georg W. Schenk ist daher immer auf der Suche nach neuen, alten Sorten: „Wer kennt heutzutage schon noch die Apfelsorte ‚Weißer Klarapfel’, den ‚Böhmischen Rosenapfel’ oder die Birnensorte ‚Gute Luise von Avranches’? Dabei schmecken diese Sorten nach so vielfältigen Aromen, wie es kein Industrie-Apfel aus dem Supermarkt jemals schaffen kann“, schwärmt Schenk.

 

Liebe Leser des Blogs „gastro expérience“!

00409249

Das Jahr neigt sich dem Ende zu

Das Jahr neigt sich dem Ende zu,
doch vorher kommt die Weihnachtsruh`,
die leise und behutsam bringt,
was übers Jahr sonst nicht gelingt.
Besinnlichkeit ist hier gemeint,
die viele Menschen stets vereint,
wann immer im Familienkreise
oder auch auf andere Weise
man Weihnachten gemeinsam feiert
und dabei dann auch stets beteuert,
dass es doch erst kürzlich war,
als begonnen dieses Jahr,
das weder besser war noch schlimmer,
weil eben irgendwas ist immer.
Traurig war man und auch heiter,
trotzdem geht es immer weiter,
denn auch die Zukunft bringt bestimmt
vieles, dem man nicht entrinnt.

Eileen Appelhoff

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Familie ein besinnliches Weihnachtsfest, ein paar wundervolle Stunden im Kreise der Liebsten und alles erdenklich Gute für 2011!

Hoteldirektor Jurek Schwarz bei der offiziellen Eröffnung des NH Dresden AltmarktDie Lücke am Altmarkt ist seit dem Sommer dieses Jahres nun endgültig geschlossen. Neun Monate nach der Grundsteinlegung konnte bereits der gesamte Gebäudekomplex inklusive des Vier-Sterne-Superior-Hotels an die Öffentlichkeit übergeben werden.

Bereits am 1. August erfolgte die Eröffnung des NH Dresden Altmarkt und auch die ersten Gäste konnten schon von Hoteldirektor Jurek Schwarz und seiner Mannschaft begrüßt werden. In den letzten Wochen haben auch fast alle anderen Mieter der Dresdner Gewerbehaus GmbH ihr neues Domizil bezogen und so gaben sich Maarten Markus, Geschäftsführer NH Hotels Deutschland GmbH, und Sruel Prajs, Geschäftsführer Dresdner Gewerbehaus GmbH die Ehre, und feierten mit knapp 500 Gästen aus Politik, Wirtschaft und Kultur die offizielle Eröffnung. Auch Birgit Monßen, Leiterin der Wirtschaftsförderung der Stadtverwaltung Dresden, nahm sich die Zeit, den neuen Nachbarn in Augenschein zu nehmen.

Mit seinen 240 stilvollen Zimmern, inklusive 11 Suiten, 9 modernen Konferenzräumen und innovativen Tagungskonzepten sowie Restaurant, Bar, Smokers Lounge und Wellness mit Dachterrasse, präsentiert sich das nun zweite NH Hotel in Dresden – mitten im Herzen der sächsischen Landeshauptstadt, in unmittelbarer Nähe von Frauenkirche, Zwinger und Semperoper.

Quelle: Medienkontor

MP900424346Auch in diesem Jahr lädt die Gastrobase GmbH in Hürth zum Hotelcup ein. Der erfolgreiche Startschuß für Deutschlands erstes überregionales Hotel Fußballturnier fiel im Juli 2009 mit rund 500 teilnehmenden Spielern. Alle namhafte Hotelbetriebe wie u.a. Maritim, Hyatt, Marriott und viele weitere waren vertreten.

Im Zeitraum Juli bis August diesen Jahres finden nun die Turniere in folgenden Städten statt:

  • Hamburg – 04. Juli
  • Düsseldorf – 17. Juli
  • Frankfurt am Main – 18. Juli
  • München – 24. Juli
  • Stuttgart – 25. Juli
  • Berlin – 01. August
  • Köln – 07. August
  • Finale in Köln – 08. August

Die Mannschaften spielen auf Kleinfeldplätzen, in jeder Stadt jeweils um den Hotelcup Pokal 2010 und weitere Preise. Das spannende Finale um den Hotelcup Sieger 2010 findet dann am 08.August in Köln statt. Mit einem Teil der Teilnahmegebühren und Überschüssen aus dem Turnier werden örtliche karitative Initiativen unterstützt.

Anmeldeschluss für das erste Spiel in Hamburg ist am Freitag, 25. Juni 2010. Anmeldung und weitere Informationen unter www.hotelcup.de

Foto: microsoft.com

weinDie Weinmosternte 2009 ist nach Bekanntgabe der endgültigen Ernteergebnisse um drei Prozent höher ausgefallen als noch im November letzten Jahres prognostiziert wurde.

Wie das Deutsche Weininstitut (DWI) auf der Datenbasis des Deutschen Weinbauverbandes sowie des Statistischen Bundesamtes bekannt gibt, beläuft sich die Gesamt­deutsche Weinernte menge des Jahrgangs 2009 auf 9,14 Millionen Hektoliter. Dieses Ernteergebnis liegt 8,6 Prozent unter dem des Vorjahres sowie 7,3 Prozent unter dem zehnjährigen Mittel.

Aufgrund der sehr guten Witterungsverhältnisse des vergangenen Jahres hatten 53 Prozent der eingebrachten Trauben Prädikatsweinniveau. Weitere 43 Prozent waren für die Qualitätsweinproduktion geeignet. Der Anteil von Landwein und Weinen der neuen Bezeichnungskategorie „Deutscher Wein“ ohne nähere Herkunftsbezeichnung beläuft sich zusammen genommen lediglich auf vier Prozent.

„Der Jahrgang 2009 wird damit seinem Ruf als Spitzenjahrgang absolut gerecht. Er hat Weine mit einem außergewöhnlich guten Preis-Genuss-Verhältnis hervor gebracht und wird sowohl bezüglich der Mengen als auch der Qualitäten als marktgerecht angesehen“, erklärt DWI-Geschäftsführerin Monika Reule.

Europaweit bewegt sich die Weinproduktion von 2009 nach jüngsten Schätzungen der Europäischen Kommission mit 164,6 Millionen Hektolitern vier Prozent unter dem Vorjahres niveau und zehn Prozent unter dem langjährigen Mittel.

Weinmosterntemengen in den deutschen Weinbaugebieten 2009 inklusive Differenz zu 2008

  • Ahr: 33.000 hl / -23%
  • Baden: 1.204.000 hl / -13%
  • Franken: 450.000 hl / -3%
  • Hessische Bergstraße: 31.000 hl / -17%
  • Mittelrhein: 28.000 hl / -23%
  • Mosel: 814.000 hl / -10%
  • Nahe: 313.000 hl / -18%
  • Pfalz: 2.353.000 hl / -2%
  • Rheingau: 216.000 hl / -22%
  • Rheinhessen: 2.557.000 hl / -11%
  • Saale-Unstrut: 25.000 hl / -54%
  • Sachsen: 10.000 hl / -63%
  • Württemberg: 1.101.000 hl / -3%
  • Deutschland gesamt: 9.139.000 hl / -8,6%

Quelle: Destatis / DWV

hotelglockeWeder für Schulabgänger noch für Arbeitgeber ist es leicht, den passenden Ausbildungsplatz zu finden bzw. mit dem perfekten Bewerber zu besetzen.

Deshalb hat sich das PARKHOTEL ambiente Hohnstein dazu entschlossen, einen Qualifikationswettbewerb durchzuführen, um seine 6 Ausbildungsplätze für August 2010 zu vergeben. Inhalt dessen wird ein Wissens- sowie Praxistest am „Ausbildungs-Informationstag“ sein. Wer diese besteht, erhält neben dem Lehrvertrag auch ein „Zusatzpaket“: kostenlose Verpflegung und Unterkunft während der Ausbildungszeit, eine persönliche Erstausstattung für die Berufe in Hotel, Küche und Restaurant sowie eine Dauerfahrkarte für den Regionalverkehr, um an den freien Tagen schneller zu Freunden und Familie zu kommen. Zudem werden die Lehrlinge vom PARKHOTEL auch bei den in der Branche für die Karriere so wichtigen Berufswettbewerben unterstützt.

Bewerbungsstichtag ist der 15. April 2010. Wer Interesse hat, kann sich bis dahin noch unter folgender Adresse bewerben: PARKHOTEL ambiente, Waldstrasse 26, 01848 Hohnstein. Ansprechpartner: Silke Eckert, Direktionsassistentin

Mehr Infos gibt´s hier.

Foto0136 Foto0134 Foto0140 Foto0141 Foto0137 Foto0142 Foto0143 Foto0144 Foto0145 Foto0148 Foto0150 Foto0138